Verantwortung für die Umwelt

Wir nehmen unsere Verantwortung gegenüber der Umwelt ernst und haben vier Kernbereiche definiert, in denen wir
kontinuierliche Verbesserungen erzielen wollen:

  • CO2-Reduzierung und Energieeffizienz
  • Ressourcen-Management
  • Umweltmanagementsysteme

 

 

Was wir bisher erreicht haben - Beispiele

Besser für's Klima

Es ist unser Ziel, bis 2020 unsere CO2-Emissionen um 30% gegenüber 2005 zu senken. Bis heute (2014) haben wir dieses Ziel zu 50% erreicht. Durch unser EU-weites CO2-Reduktionsprogramm arbeiten wir kontinuierlich an allen unseren Produktionsstandorten und in der Logistik auf unser Ziel hin. CO2-Bilanzen für alle Hauptgruppen sind seit Ende 2014 verfügbar.

Umweltmanagementsysteme

Einsatz von Energiemanagementsystemen (EMS) in allen Werken bis Ende 2015.

Einführung eines Agro Yield Management Systems bis Ende 2020, welches für einen profitablen und nachhaltigen Anbau steht (betrifft Kartoffeln und Erdnüsse).

Zertifizierung aller Intersnack-Werke nach ISO 50001.

Gemeinsam mit ausgewählten Vertragsbauern in Deutschland und ausgewählten Nussfarmern in Argentinien führen wir derzeit ein Pilotprojekt durch mit dem Ziel, den Wasserverbrauch, den Energieverbrauch und den Pestizid- und Düngemitteleinsatz im Rahmen unserer Kartoffel- und Nussproduktion deutlich zu senken. Im Rahmen des wissenschaftlich begleiteten Projekts, erwarten wir Erkenntnisse, die uns helfen werden, den Kartoffel- und Nussanbau noch nachhaltiger zu gestalten.

Ressourcen-Management

Abfallverringerung (Lebensmittel-Abfall um -20% bis 2015 im Vergleich zu 2010 und Verpackungs-Abfall um -10% bis 2015 im Vergleich zu 2010) in jeder Kategorie.

Reduzierung des Wasserverbrauchs in jeder Kategorie mit dem Schwerpunkt auf Chips (-20% pro 1000t bis 2015 im Vergleich zu 2010).

Reduzierung von Verpackungsmaterial und Steigerung von Recycling. Eine festgelegte Metrik ist an allen Standorten verfügbar.

Was wir uns für die Zukunft vorgenommen haben

  • Bis 2015 haben wir das Ziel, die Lebensmittel-Abfälle im Rahmen unserer Herstellung gegenüber 2010 um 20% und die Verpackungs-Abfälle um 10% zu senken
  • Bis 2015 werden wir den Wasserverbrauch gegenüber 2010 um 20% senken
  • Zertifizierung aller Fabriken mit der Energieeffizienznorm ISO 50001
  • Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten um unsere Lieferkette umweltverträglicher zu gestalten